Literatur

Philosophisch-Literarische Salonnacht „im blauen Sessel“

2005 gründete Karin Nowak mit Giesela Stottele die Bürgerinitiative „im blauen Sessel“, um Lesungen im ältesten Teil der Stadt Ravensburg zu veranstalten. Dabei sollten Bürger zugleich Gast und Gastgeber sein.

Die Idee:
Ein Thema steht über der Salonnacht, das namhafte und unbekannte Dichter und Denker mit interessierten Zuhörern in mittelalterlichen Häusern zusammen führt. Überall in der Marktstraße eröffnen freundliche Gastgeber einen „Salon“. Die Besucher sind eingeladen in malerische Dachwohnungen, restaurierte Galerie- und Geschäftsräume und private Wohnzimmer, die im 15. Jahrhundert einmal Zunft- oder Festsaal waren. In jedem Salon nimmt ein Autor, Philosoph, Wissenschaftler oder Vorleser in einem blauen Sessel Platz, um aus Werken zum gegebenen Thema vorzutragen.

Der Abend klingt aus im Museum Humpis-Quartier, wo in lockerer Atmosphäre Besucher und Akteure zum gedanklichen Austausch, Essen und Trinken zusammen kommen, Bücher gekauft und signiert werden können.

Seit 2006 strömen zur philosophisch-literarische Salonnacht jährlich zunehmend bis zu vierhundert Menschen kreuz und quer durch die Ravensburger Marktstraße. Es sind Abende in geistreicher, heiteren Stimmung, denen hoffentlich noch viele folgen werden mit interessanten Dichtern und Denkern „im blauen Sessel“.

Mehr über den „Blauen Sessel“ unter: www.imblauensessel.de

Einführungen von Karin Nowak in die Themen vergangener Jahre sind auf der homepage unter „Rückblick“ zu finden.

 

„HörBAR“ im Obertor

2004 gründete Karin Nowak mit Erhardt Schleidt und Ariel Wagner als non-profit – Veranstaltung die „HörBar“ in Ravensburg. Zunächst im „Bärengarten, dann im „E 61“ hatte die „HörBar“ ab 2011 ihr Domizil in „ESSI’s BAR“ in der Marktstraße.

Aktuell finden die Veranstaltungen regelmäßig im Hotel Obertor, Marktstraße 67 in Ravensburg statt.

Ein „HörBar-Team“ wählt Vorleser aus, die jeden 2. Montag im Monat aus Lieblingsbüchern lesen, Autoren oder Lyrik vorstellen. Es gibt keinen Verzehrzwang.

Das jeweilige Programm ist zu finden unter www.hoerbar-rv.de